Journal

Gemeinsam mit NUSUS Architekten AG haben wir den Projektwettbewerb zur "Schulanlage Pünten, Stallikon" gewonnen.
Wir freuen uns das Planerwahlverfahren für die Instandsetzung des Freibads Auhof in Zürich gewonnen zu haben.
Die Baufelder E1 und E2 sind Teil des Masterplans «Zentrumsentwicklung Bahnhof West» und wurden in einem zweiphasigen Studienauftrag bearbeitet.
Wir freuen uns über den zweiten Preis für die Bundesgartenschau 2029 in Lahnstein!
Wir freuen uns beim internationalen Realisierungswettbewerb für die Bayerische Landesgartenschau 2029 in Günzburg gemeinsam mit MAU Atelier eine Anerkennung erhalten zu haben.
Wir freuen uns über den 3. Preis für den Realisierungswettbewerb zur Bayrischen Landesgartenschau 2028 in Penzberg.
Mitwirkungsveranstaltung Pratteln
Am Dienstag 29. November fand in Pratteln die 4. und letzte Mitwirkungsveranstaltung zum REK (räumlichen Entwicklungskonzept) statt, das wir im Team mit van de Wetering Atelier für Städtebau und moveing seit 2020 erarbeiten. Wir freuen uns über die rege Mitwirkung und den spannenden Prozess, welcher die künftige Entwicklung der Gemeinde aufgleist.
Gemeinsam mit :mlzd freuen wir uns beim internationalen Realisierungswettbewerb für die Erweiterung des Deutschen Technikmuseums Berlin den 3. Preis bekommen zu haben. Unter den 23 Teilnehmern, welche aus 117 Bewerbern ausgewählt wurden, sind 3 Preisträger und 2 Anerkennungen vergeben worden. Wir gratulieren den Gewinnern!
Heinze ArchitekturAWARD 2023
Wir sind froh über den Heinze ArchitekturAWARD 2023: Out of the box ! Prämiert wurde das von unserem Projektpartner Holzer Kobler Architekturen konzipierte Erlebnis-Hus, welches den krönenden Abschluß der von uns geplanten neuen Natur- und Erlebnispromenade in St. Peter Ording darstellt.
Öffentliche Bäder in La Jonction
Wasser draussen bei strömendem Regen (es lebe die Überdachung!) und warmes, kaltes, dampfendes und zu verkostendes Wasser bei den Bains Publics in La Jonction, Genf, an diesem Wochenende. Ziel dieser Mikrobaustelle war es, die Nutzung von Wasser ausserhalb der Badesaison zu testen.
Pratteln im Wandel
Im neusten Sonderheft von Hochparterre wird das räumliche Entwicklungskonzept REK vorgestellt. Ein äusserst spannender und bereichernder Prozess, den wir zusammen mit der Gemeinde Pratteln und im Team mit van de Wetering Atelier für Städtebau und moveIng Verkehrsplanung erarbeiten dürfen.
Verantstaltungsreihe: Ein Abend, zwei Fragen an...
Am 27.10.2023 um 19.30 Uhr beantworten Monika Schenk & Nilufar Kahnemouyi im Zuge der Veranstaltungsreihe "Ein Abend, zwei Fragen an..." die Fragen: Was prägt dich als Architektin? und Was wünscht du dir für die Architektur.
Die hochwertigen Freiflächen des neuen Dienstleistungszentrums in der ehrwürdigen alten Oberpostdirektion stehen kurz vor der denkmalgerechten Fertigstellung.
Holt eure Badeanzüge! Weitere Informationen finden Sie in dem Auszug aus der Park Gazette (Oktober 2023).
Botanischer Garten Dahlem
Zug um Zug wird der Botanische Garten in Berlin verschönert. Mittlerweile sind der Schmuckgarten am Eingang unter den Eichen, der Italienische Garten, die Sanierung des Teichs, das neue Besucherzentrum und die ersten Kilometer der gesamten Wegesanierung realisiert. Ein Besuch lohnt sich!
Shortlist Heinze ArchitekturAWARD 2023 | Promenade St. Peter-Ording
Zusammen mit Holzer Kobler Architekten und ifb Beratende Ingenieure sind wir mit der Promenade St.Peter-Ording auf der Shortlist für den Heinze ArchitekturAWARD 2023.
Wenn Sie sich über die Neuigkeiten im Parc de la Jonction informieren möchten, ist der Artikel im Courrier eine sehr gute Lektüre.
Gemeinsam mit WaltGalmarini AG aus Zürich, COWI Ingenieure aus London und Gottlieb Paludan Architects aus Kopenhagen haben wir den Studienauftrag für den Ersatzneubau der Reussbrücke in Mühlau gewonnen.
Am 24. August wurden die Naturerlebnis-Promenade mit dem Erlebnis-Hus in St. Peter-Ording im Beisein der Jugend- und Familienministerin Aminata Touré bei schönstem Wetter feierlich eröffnet.
Einige Fotos von der nächtlichen Mikrobaustelle, die am Freitagabend stattgefunden hat. Vernissage anlässlich des Point de vue-Museums des Künstlers Jean-Daniel Berclaz. Die Teilnehmer fanden sich am Banketttisch auf beiden Seiten des Netzes ein.
Bahnhöfe Bruggen und Haggen | 1. Preis
Wir freuen uns, zusammen mit WaltGalmarini AG und K&L Architekten, über den 1. Preis beim Wettbewerb für die Zusammenlegung der Bahnhöfe Bruggen und Haggen in St.Gallen. Der Freiraumentwurf integriert die architektonischen Elemente sensibel in die Umgebung und macht die Hanglage sowie die beiden Grünzüge erlebbar
Prof. Silvia Benedito spricht an der Beating the Heat conference am 15.9.2023 an der ETH Zürich über “Thermal Thresholds for Heat Adaptation: Spaces of disciplinary convergence between landscape and architecture”.
Einweihung des Ernst-Bärtschi-Platz
Dieses Wochenende wurde der Ernst-Bärtschi-Platz in Kreuzlingen, mit musikalischer Begleitung und Festwirtschaft eingeweiht und an die Bevölkerung übergeben.
Sie sind alle zur Mikrobaustelle " Point de vue sur la nuit " eingeladen
Eröffnung der Promenade St.Peter-Ording
Am 24. August wird die Promenade in St.Peter-Ording mit einem grosssen Fest für die ganze Familie eröffnet.
Rosa Barba International Landscape Prize - Elinor-Ostrom-Park
Der Elinor-Ostrom-Park wurde wurde ausgewählt, um im diesjährigen Katalog des "Rosa Barba International Landscape Prize" veröffentlicht, auf der Website vorgestellt sowie auf der kommenden Internationalen Biennale für Landschaftsarchitektur in Barcelona ausgestellt zu werden.
Spielen in der Schlosskulisse des Schloss Gottorf Schleswig
In Sichtweite zum Schloss Gottorf wird die erste kleine Baumaßnahme in den Freianlagen fertiggestellt. Ab Juli 2023 wird der kleine Themenspielplatz im Schatten schöner Linden eröffnet. Im nächsten Jahr soll dann der Schlossanbau und seine neuen Freianlagen realisiert werden.
Nach 7 Jahren Planungs- und Bauzeit ist die über einen Kilometer lange Natur- und Erlebnispromenade in St. Peter Ording den Nutzern übergeben worden. Abwechslungsreiche Spiel-, Sport-, Ruhe- und Naturräume säumen die Promenade und finden ihren spektakulären Abschluss im neuen Erlebnis-Hus mit Riesenrutsche, Skatepark, Picknickplätzen und vielem mehr. Schauen Sie vorbei – wir freuen uns über Ihr Feedback.
Feier zur Eröffnung des Marktplatzes in Entlebuch
Die Eröffnungsfeier fand am Samstag, 27.05.2023 statt. Bei prächtigem Wetter wurde gejodelt, blasmusiziert und Entlebucher Bergkäse gegessen. Das Highlight des Dorfplatzes war allerdings unser Brunnen.
Die Zweitauflage unseres Magazins ist da!
Im Magazin befassen wir uns mit verschiedenen Aspekten der Landschaftsarchitektur rund um das Thema «Klima». Neue spannende Projekte und Planungansätze sind in der Zweitauflage hinzugekommen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Gerne können Sie das Magazin unter magazin@uniola.com kostenlos bestellen.
Zusammen mit Hilmer Sattler Architekten erreichen wir die dritte Platzierung im städtebaulichen und landschaftsplanerischen Wettbewerb zur städtebaulichen Entwicklung der Siedlung Ludwigsfeld in München.
Wir freuen uns über die Nominierung für den Deutschen Landschaftsarchitektur Preis mit dem Projekt Plansche in Berlin!
Am 21. April 2023 findet die Fachtagung Urban & Grün zum Thema "Wasser - Kreisläufe planen und als Ressource nutzen". Die Tagung findet vor Ort und online (via Zoom) statt.
Zusammen mit zach &zünd gewinnen wir das Planerwahlverfahren für die Gesamtinstandsetzung der Schulanlage Käferholz in Zürich-Affoltern!
Die Speicherstadt Potsdam erwacht zum Leben.
Wir gleichen die Emissionen unserer Geschäftsaktivitäten vollständig über weltweite Klimaschutzprojekte aus.
Die Zwischenergebnisse zur Gesamtentwicklung des 34 ha großen ehemaligen Bahnhofgeländes sind abgegeben.
Im Rahmen der Abschlussveranstaltung am 28. Oktober sprach Pascal Posset über den Prozess und die Sofortmassnahmen zur Aufwertung des Zentrums in Wetzikon.
BSLA-Preis 2022 an der OST
Wir gratulieren unserem Mitarbeiter Tim Hegewald zum Gewinn des BSLA-Preis 2022 für seine Bachelorarbeit "Transformationsprozess in der Peripherie Altstetten Schlieren". Herzliche Gratulation Tim!
Cool down Zürich - Exkursion
Am Montag 12. September von 17.15-19.00 Uhr führen Pascal Posset, Gregor Fürniss und Kirsten Bachmeier, anlässlich der Sommerveranstaltung "Cool down Zürich - wir kühlen die Stadt", Interessierte durch die drei Projekte Maag Areal, Gleisbogen und Müller Martini in Zürich West.
Cool down Zürich
An der zweiten Podiumsdisskussion der Sommerveranstaltung "Cool down Zürich - Wir kühlen die Stadt" der BSLA Regionalgruppe Zürich, hält Monika Schenk, ein Referat zum Thema "Siedlungsklima planen". Sandra Knörr moderiert den Anlass zusammen mit Antonia Koukouvelou.
ELASA Meeting 2022
Als Gold-Sponsor freuen wir uns, dass das jährliche ELASA Meeting dieses Jahr wieder stattfinden konnte und wir die Studenten auch bei uns in Zürich begrüssen durften, sowie bei Exkursionen die Landschaftsarchitektur der Stadt näher bringen konnten.
anthos- Radikal
Wir freuen uns das unser Projekt "Freiraum- und Naturschutzkonzept 3Land" in der zweiten Ausgabe des BSLA Landschaftsarchitektur-Jahrbuchs vertreten ist. Die zweite Ausgabe "anthos - Radikal" liefert Diskussionsstoff zu den dringenden Fragen zur Klimaanpassung und Klimaschutz, Agrarwandel, Mobilitätswende, Biodiversitätskrise oder sozialem Ungleichgewicht.
Die Plansche in Berlin ist eröffnet
Seit Ende Juli wird im Plänterwald nicht mehr gebaut, sondern ordentlich geplanscht. Wir freuen uns über die fröhliche Eröffnung und wünschen allen Kindern, Familien und Besuchern viel Spaß im Strudel des Ozeans.
Tag der Architektur im Tierpark Friedrichsfelde
Aus Anlass des Tages der Architektur luden wir zusammen mit dem Bauherren des Tierparkes Friedrichsfelde, am 25. Juni 2022 interessierte BürgerInnen und Fachleute ein, die neugestaltete Gebirgslandschaft Himalaya mit seinen Tieren und Pflanzen kennenzulernen. Höhepunkte war der Rote Panda, der aus nächster Nähe bestaunt werden konnte.
Architektur-Biennale, Schweizer Pavillon, 2023 Karin Sander/Philip Ursprung
"Die Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia hat das Projekt "Neighbourhood" von Karin Sander und Philip Ursprung nach einem offenen Wettbewerb mit 48 Eingaben für den Schweizer Pavillon der 18. Internationalen Architekturbiennale in Venedig nominiert." Pro Helvetia, Zürich Wir sind stolz, Teil des Teams zu sein!
Unsere Zweigstelle in Genf ist umgezogen!
Neue Adresse in Genf: Seit dem 20 Juni ist die Zweigstelle Genf an der ch. Malombré 5. Anekdote: 1853 baute David Lenoir eine Villa am ch. de Champel und ließ Platanen fällen, was seine Frau so sehr betrübte, dass sie die Worte "mal ombré" (schlecht beschattet) auf das Tor malte. Herr Lenoir ließ diese Worte auf eine Kupferplatte gravieren. Die Gemeinde gab dem Weg später den Namen Malombré.
Vorstellung des Projekts Parkanlage Taubenloch in Bad Tölz anlässlich der Ausstellungseröffnung der „Architektouren“ am Dienstag, den 21. Juni um 18:00 Uhr im Foyer des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr in München.
Werkstattbericht Hochhausrichtlinien Zürich
Hochhäuser in der Stadt Zürich sollen künftig mehr zu einer qualitätsvollen Stadtentwicklung beitragen. Als Mitglied des Testplanungsteams um E2A und KCAP sorgten wir für die Berücksichtigung freiräumlicher und landschaftlicher Anliegen. Einerseits galt es jene Gebiete zu spezifizieren, wo Hochhäuser das Stadtbild bereichern können. Zudem sollen je nach Höhe unterschiedliche Leistungsanforderungen erfüllt werden. Dazu gehören etwa Aussenräume mit hoher Aufenthaltsqualität oder die Berücksichtigung des Lokalklimas.
Neue Perspektiven für Zürich!
Im Team mit Van de Wetering, Basler & Hofmann und Albprojekte entwickelten wir neue Perspektiven für die Stadträume rund um den Hauptbahnhof/Central in Zürich. Herausfordernd und auch visionär, aber durchaus realistisch wird viel attraktiver Raum rund um den stärkest frequentierten Ort in der Schweiz mit täglich fast 1 Million Fussgänger*Innen und stündlich rund 400 Trams freigespielt. Trotzdem bleiben Zufahrt und Anlieferung gewährleistet. Es entsteht Platz für mehr als 150 zusätzliche Bäume, Zugang zu Limmat und Sihl, unversiegelte, begrünte und klimaresiliente Freiräume, sichere Velorouten und attraktive Aufenthaltsorte.
Richtfest für den Familientreffpunkt!
Letzten Freitag durften wir beim "Familientreffpunkt" an der Promenade St.Peter-Ording das Richtfest feiern. Wir freuen uns, dass das Projekt immer mehr Form annimmt.
Workshop zur gendersensiblen Planung
Gestern durften wir an einem durch die Organisation LARES organisierten Workshop zur gendersensiblen Planung teilnehmen. Dieser begann mit einem interaktiven Einstieg und fachlichen Inputs und wurde mit einem Spaziergang entlang von Praxisbeispielen im öffentlichen Raum von Zürich West gemeinsam vertieft. Danke and LARES für den spannenden Workshop!
Dritter Stadtspaziergang zum Thema Mensch
Am dritten Stadtspaziergang zum Thema Menschen führte uns die Stadtpsychologin Alice Hollenstein bei schönstem Frühlingswetter in den Glattpark, durch den Leutschenpark, den Inneren Garten bis zum Hunzikerareal. Engagiert wurde über Aussenräume, Erdgeschossnutzungen, menschliche Massstäbe, Anforderungen der NutzerInnen und Mitwirkung diskutiert.
Fertigstellung des Himalayagebietes im Tierpark Berlin
Wir sind stolz und glücklich, nicht nur unser 10-jähriges Jubiläum, sondern auch die Fertigstellung des neuen Himalayagebietes im Tierpark Berlin gemeinsam mit Zoodirektor, Finanzsenator, Schneeleopard und Präsident des NABU feiern zu dürfen.
1. Preis für die Grüne Saite in Wien!
Wir freuen uns den Wettbewerb zur Freiraumgestaltung der Grünen Saite in Wien Aspern gewonnen zu haben und dieses spannende, zukunftsweisende Projekt zusammen mit der Seestädter Entwicklungsgesellschaft Wien 3420 aspern Development AG zu realisieren.
Spreepark Berlin
Der Wiederaufbau des Spreeparks schreitet weiter voran, am 18. März wurden die Pläne für die Wiederaufstellung des 45 Meter hohen Riesenrads vorgestellt. Derzeit ist die Wiedereröffnung des Fahrgeschäfts im Jahr 2025 geplant. Wir freuen uns seit 2020 gemeinsam mit dan pearlman Erlebnisarchitektur diesen besonderen Ort im Spannungsfeld zwischen Kunst, Kultur und Natur planen zu können.
Elinor-Ostrom-Park erhält Auszeichnung als IBA-Projekt!
Wir freuen uns über die Auszeichnung als IBA Projekt für neues soziales Wohnen. Pünktlich zum Beginn der Internationalen Bauausstellung (23. Juni-18. November in Wien) präsentiert sich der Park nach zwei Jahren Bauzeit das erste Mal in vollem Grün.
Tierpark Berlin: Himalaya Gebirgslandschaft
Die Gebirgslandschaft im Tierpark Berlin befindet sich im Endspurt. Die Schneeleoparden Layla und Batar sowie ein Manulweibchen haben ihren neuen Lebensraum bereits bezogen. Takine, Rote Pandas und Schopfhirsche kommen als nächstes. Der Gipfel ist fertig. Alle Steine sind verbaut. Die Berliner Presse berichtet schon.
Stadtspaziergang zum Thema Menschen
Am zweiten Stadtspaziergang zum Thema Menschen führte uns die Sozialwissenschafterin Cornelia Alb an den letzten milden Herbsttagen in die Europaallee und über den Negrellisteg bis auf die Dachterrasse des Zollhauses. Wir erfuhren viel Spannendes über Nutzungsmix, die Übersiedlung der blauflügligen Sandschrecke auf die Dächer und über genossenschaftliches Wohnen.
Tierpark Berlin: Himalaya Gebirgslandschaft
Die Entstehung der neuen Himalaya Gebirgslandschaft im Tierpark Berlin geht in ihre letzte Phase. Nun werden die mehr als 3500 Bambuspflanzen bis zu 6 Meter Höhe gepflanzt. Schneeleopard, Roter Panda, Languren und alle anderen Tiere bekommen 2022 ein neues zu Hause.
Tierpark Berlin - Dickhäuterhaus
Die erste Vergabeeinheit «Abriss der Außenanlage als vorbereitende Maßnahme» zum Gesamtprojekt ist abgeschlossen. Um die Außenanlage für die Afrikanischen Elefanten zu vergrößern, werden vereinzelte Gehege zusammengeführt. Dabei sind bereits die trennenden Innenmauern abgerissen, Gräben verfüllt und neue Böschungen angelegt worden.
Zweite Hinterrheinbrücke gewinnt Building Award!
Das Projekt "Neubau Zweite Hinterrheinbrücke" gewinnt gleich zwei Building Awards. Einmal als Gesamtsieger und einmal für die Ingenieurleistung. Der building-Award sucht seit 2015 alle zwei Jahre herausragende Leistungen von anerkannten Planenden und vom aufstrebenden Nachwuchs in der Ingenieurschaft. Wir gratulieren dem Preisträger WaltGalmarini und allen weiteren Beteiligten!
Wir unterstützen das Bergwaldprojekt
Pascal Posset hat bei der einwöchigen Pflanzung von Schutzwald im Rahmen des von uns unterstützten Bergwaldprojektes teilgenommen. Bei Disentis/Mustér wurden im Rahmen der Pflanzungen für den dortigen Schutzwald zur Minderung der Lawinengefahr 800 Bäume gepflanzt. Im Rahmen der laufenden Kompensation unseres CO2-Verbrauches konnten wir damit einen konkreten Beitrag leisten.
Stadtspaziergang zum zweiten Magazin «Menschen»
Wir durften gemeinsam mit Anne-Marie Lerjen (Spaziergangskünstlerin) unseren ersten Stadtspaziergang in Zürich unternehmen. Der Spaziergang setzte sich mit der Frage auseinander, wie eine Null-Emissionen-Stadt im Jahre 2030 aussehen könnte. Der Spaziergang bildet somit den Übergang zu unserem nächsten Magazin, dass dem Thema «Mensch» gewidmet ist.
Ein neuer "Rock Spot" eröffnet den Tölzern seit dem Frühjahr 2021 die Möglichkeit, am Taubenloch direkt an der vorbeifließenden Isar zu sitzen. Zuvor erschwerten eine steile Böschung und eine Buchenhecke den Zugang zum Wasser.
Parks an der Pointe de la Jonction - Letzter partizipativer Workshop
Der letzte partizipative Workshop für die Mitgestaltung des Parks an der Pointe de la Jonction in Genf fand am 31. Juli statt. In den vier Workshops haben wir die Themen Vegetation, Baden und die Beziehung zum Wasser, Nutzung, Verschmutzung und Ressourcenmanagement sowie die Zukunft der Gebäude diskutiert. Am 31. August wird eine öffentliche Veranstaltung stattfinden, um über den Beteiligungsprozess zu berichten.
Let's Talk Landscape #30: Projekte leiten
In der dreissigsten Folge des Podcasts «Let’s Talk Landscape» von hochC Landschaftsarchitekten bespricht Andreas Kotlan zusammen mit Lioba Lissner, Claus Herrmann und Luisa Balz, wie wichtig die Rolle der Projektleiterin bzw. des Projektleiters im Landschaftsarchitekturbüro ist. Sie sprechen über die verschiedenen Verantwortlichkeiten im Büro und wie man auf verschiedenen Ebenen am besten AnsprechpartnerIn für seine Kollegen sein kann. Wenn Ihr mehr über Andreas Kotlans Werdegang zum Büroleiter erfahren wollt, hört doch einfach mal rein!
Wir sind nominiert!
Wir sind nominiert! Gleich zwei unserer Projekte wurden, unter 75 Einsendungen, für den Baden-Württembergischen Landschaftsarchitektur-Preis 2022 nominiert und dürfen nun in einer zweiten Wertungsrunde gegen 22 weitere Projekte antreten.
Ersatzneubau der Kantonsschule Wattwil - 1.Preis
Wir freuen uns über einen weiteren 1.Preis! Durch den Ersatzneubau der Kantonsschule Wattwil und der Erweiterung des Berufs- und Weiterbildungszentrum Toggenburg entsteht der Campus Wattwil. Neben den zahlreichen Begegnungs- und Aufenthaltsflächen für SchülerInnen, den Sitzbereichen an den Thurufern, der verbindenden Campus Brücke entsteht hier durch die vielfältigen Neu-pflanzungen und dem geringen Versiegelung-sgrad ein wichtiger Beitrag gegen den Klimawandel.
Feierliche Enthüllung im Tierpark Berlin
Letzte Woche wurde das neue Eingangstor zur neuen Themenwelt, dem asiatischen Hochgebirge, feierlich enthüllt. Der Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz erhielt bei einem anschliessenden Baustellenrundgang erste Einblicke in den Entstehungsprozess der neuen geographischen Zone, welche schon im Frühjahr 2022 von Besucher*innen bestaunt werden kann
Siegerprojekt "Eagle" St. Margrethen
Am letzten Donnerstag durften wir den Preis für unser siegreiches Projekt gemeinsam mit Schneider & Schneider entgegennehmen und das Projekt präsentieren. Pascal Posset erläuterte für die vielen interessierten Gäste den geplanten Aussenraum.
Agglomeration Werdenberg-Liechtenstein
Gemeinsam mit dem Verein Agglomeration Werdenberg-Liechtenstein haben wir den Prozess zur klimangepassten Siedlungsplanung abgeschlossen. Um die Wohn- und Lebensqualität im Zuge der Innenverdichtung in Siedlungsgebieten zu erhalten, ist eine vorausschauende Freiraumplanung wichtig. Aus diesem Grund sollen qualitativ hochwertige öffentliche Räume und Freiräume innerhalb der Siedlungsbereiche gesichert, weiterentwickelt und ergänzt werden.
Wohnüberbauung Oberwil Root - 1. Preis
Gemeinsam mit Cometti Truffer Hodel Architekten aus Luzern, freue wir uns über den 1.Preis bei dem Projektwettbewerb Oberwil Root. Die sanierte ehemaligen Kaplanei und die drei neuen Wohnbauten werden durch den ansprechenden Aussenraum miteinander in Verbindung gebracht und bilden so einen lockeren Siedlungsrand mit Landschaftsbezug aus. Der zentrale Gemeinschaftsplatz, die Gemeinschaftsgärten, die naturnahen Spielflächen am Bach, fördern das Miteinander der BewohnerInnen.
Workshop - Parc de La Jonction
Der zweite partizipative Workshop zur Mitgestaltung des Parks an der Pointe de la Jonction fand diesen Samstag im Projekthaus statt. Der Fokus lag auf der dem Thema Hydrologie und Schwimmen. Das Modell war eine hervorragende Unterstützung für den Austausch und die Auseinandersetzung. Der 3. Workshop findet am 17. Juli statt. Wir werden das Thema Standortprogramm und Akustik besprechen. Zögern Sie nicht, sich uns anzuschliessen!
Veröffentlichungen zum neuen Maag Areal
Das aktuelle Themenheft von Hochparterre widmet sich dem neuen Maag Areal. In einem Interview erläutern Pascal Posset und die Architekten von Sauerbruch Hutton das Projekt. Auf der Webseite von Maaglive erläutert ein Kurzfilm das Projekt und den weiteren Prozess.
Zollkontrollanlage St. Margarethen - 1.Preis
In der funktionalen Welt des Zollumschlagplatzes wird für die Menschen, die dort täglich arbeiten ein Dachgarten geschaffen, der dem ruhigen Aufenthalt und der Erholung in den Pausen dient. Im Zentrum des Dachgartens steht ein Sitzplatz, der von der gemeinschaftlichen Caféteria aus erreicht werden kann. Über ein einfaches Wegesystem ist der Garten erschlossen.
Testplanung Zürich HB-Central
Als eines von 4 Teams erarbeiteten wir für die Testplanung Zürich HB-Central unsere Vision 2050 für diesen zentralen Stadtraum im Team mit vdw, Basler&Hofmann und albprojekte.
Die Bauarbeiten beginnen!
Mit der Sanierung der Einstellgarage wird der darüberliegende Vorplatz vor dem ETH Hauptgebäude im Sinne der historischen Anlage und mit Anpassung an neue Normen und hindernisfreie Zugänglichkeit neu gestaltet.
Der neue Spreepark Berlin
Offizieller geht es kaum: Das Heute Journal berichtet (ab ca. Minute 24:50) über die behutsame Weiterentwicklung des ehemaligen Freizeitparks. Auf dem Weg bis zur vorgesehenen Fertigstellung in 2026 werden erste Inhalte unserer Planungen bereits in 2021 baulich begonnen.
Parc de la Jonction - Genf
Der Startschuss für die Bürgerbeteiligung ist am Samstag, 15. Mai, gefallen. Das Projekthaus wurde eingeweiht und die Park-Gazette verteilt. Für weitere Informationen, finden Sie untenstehend die Park Gazette Nr. 1. Zur Anmeldung für die partizipativen Workshops, die am 5. und 19. Juni und 17. und 31. Juli stattfinden, finden sie untenstehend den Internet-Link.
Wohnüberbaung Stöckacker Nord - 1. Preis
Gemeinsam mit Huggenbergerfries freuen wir uns über den 1.Preis beim Projektwettbewerb Stöckacker Nord in Bern. Mit dem harmonischen Zusammenspiel aus Wohnbauten und vielfältig ausdifferenzierten Freiräumen konnte unser Beitrag überzeugen.
Zuschlag Dickhäuterhaus Tierpark Berlin
Nach dem schon in Planung befindlichen Himalaya-Gebiet dürfen wir nun künftig auch das neue Dickhäuterareal im Berliner Tierpark bearbeiten. Wir sind begeistert, am größten Projekt des Tierparks und einer der modernsten Elefantenhäuser Europas mit all seinen Themenwelten mitwirken zu dürfen.
Testplanung Bahnhof Luzern
Die Neuorganisation des Bahnhofs mit neuem Tiefbahnhof bedeutet eine grosse Chance für eine zukunftsfähige Entwicklung von Stadt und Region. Unser Gesamtkonzept 2060 umfasst den Bahnhof als durchgehenden Corniche um den Gleisraum: eine Vernetzung des Bahnhof mit seinen Quartieren, starke visuelle Bezüge, und Schaffung einer repräsentative Adresse mit einem grossen, multifunktionalen Stadtplatz.
Bahnhofsareal Ilanz - 1.Preis
Wir freuen uns über den Sieg beim Projektwettbewerb Entwicklung Bahnhofareal Ilanz. Zusammen mit Giubbini Architekten ist uns ein gesamtheitlicher stimmiger und überzeugender Beitrag gelungen.
Wohnquartier und Hafenpark in Neuwied
Wir freuen uns für die Wescon Bau und Investment GmbH in Zusammenarbeit mit Büro Dudler in Neuwied den neuen Hafenpark am Rhein und die Freiflächen im innovativen Wohnquartier Rasselstein auf insgesamt über 37 ha Fläche mitentwickeln zu dürfen.
Die Umgestaltung des Taubenlochs in Bad Tölz, ein innerstädtisch gelegener Park direkt am Isarufer, neigt sich dem Ende zu. Gemäß des Konzepts für den Park werden lokale Findlinge als Sitzmöglichkeiten verteilt. Im Eingangsbereich, nahe der Säggasse, wurde nun ein besonders großer Findling als Blickfang positioniert.
Eröffnung The Circle
Am 5. November 2020 wurde das Dienstleistungszentrum The Circle feierlich eröffnet. Wir durften mit Riken Yamamoto Architekten den an die Gebäude angrenzenden Aussenbereich gestalten und freuen uns das dieser nun von den Mietern und Besuchern erlebt werden kann.
Zuschlag für den neuen Spreepark in Berlin
Der seinerzeit einzige Freizeitpark der DDR wird aus seinem Schlaf als „lost place“ vorsichtig geweckt und auf rund 21 ha in eine außergewöhnliche Parkanlage verwandelt. Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam mit dan pearlman Erlebnisarchitektur diesen besonderen Ort im Spannungsfeld zwischen Kunst, Kultur und Natur in den nächsten Jahren entwickeln dürfen.
Karlsruhe – Ettlinger Tor, 1. Preis
Gemeinsam mit Max Dudler wurde unser Vorschlag der städtebaulichen Neuordnung am Ettlinger Tor prämiert. Die markanten Freiflächen verbinden den städtebaulichen Kontext über ein „Grünes Band“ mit hohem Anspruch an Aufenthaltsqualität und stadtklimatischen Verbesserungen.
St. Peter Ording – Der nächste Bauabschnitt ist eröffnet !
Am 14.08.20 wurde ein weiterer Bauabschnitt der Natur- und Erlebnispromenade eröffnet und wird bereits rege genutzt. Ende 2021 wird die Gesamtmaßnahme einschließlich Familienhaus fertig sein.
Zuschlag Dickhäuterhaus Tierpark Berlin
Nach dem schon in Planung befindlichen Himalaya-Gebiet dürfen wir nun künftig auch das neue Dickhäuterareal im Berliner Tierpark bearbeiten. Wir sind begeistert, am größten Projekt des Tierparks und einer der modernsten Elefantenhäuser Europas mit all seinen Themenwelten mitwirken zu dürfen.
München Eggarten - 2. Preis
In München gewinnen wir im Team mit Ernst Niklaus Fausch Partner AG den 2. Preis im internationalen städtebaulichen Wettbewerb für die Eggarten-Siedlung. Für die verwilderte Gartensiedlung im Norden der Stadt haben wir ein Stück "Gartenstadt für das 21.Jahrhundert" entworfen.
Baustellenbericht: Das Taubenloch ist ein bestehender Park in Bad Tölz deren Böschung zur Isar geöffnet werden soll. Derzeit werden kleine Stampfbetonmauern hergestellt, um künftig das Flusswasser stufenfrei erreichen zu können. Die Arbeiten für die Fundamente im Wurzelbereich bestehender Linden müssen möglichst schonend erfolgen. Zum Einsatz kommen dabei Schraubfundamente. Keine alltägliche Bauweise.
ARE Modellvorhaben
Für das ARE Modellvorhaben «Landschaft ist mehr wert» unterstützen wir zusammen mit der Biodiversia GmbH die beteiligten Gemeinden «Den Garten der Agglomeration Langenthal» zu entwickeln. In einem Workshop mit Gemeindevertreten wurden bereits erste Projektideen diskutiert und Bearbeitungsschwerpunkte festgelegt.
Gerhart-Hauptmann-Park
Die CDU-Fraktion unterstützt in Ihrem Sondernewsletter auch den zukünftigen Gerhart-Hauptmann-Park. Unser Entwurf stärkt die Nord-Süd-Achse als Kulturmeile und als Quartierdurchgang. Die ruhig modellierte Rasenfläche, von Wegen umlaufen, von grossen Bäumen umstanden, lädt zum Liegen und Lesen, zum Faulenzen und Ballspiel ein.
Eröffnung Rapperswiler Lido
Das Publikum hat die im Rahmen der Sanierungsmassnahme vom Hafen verschobenen Trockenplätze für Boote in das Hafenbecken gut angenommen! Wir konnten einen attraktiven, öffentlichen Seezugang für eine Vielzahl von Nutzergruppen barrierefrei ermöglichen und das ökologische Potenzial stärker gewichten.
Sanierung Eingangshalle Hauptgebäude ETH
Die Baueingabe ist eingereicht: Wir sanieren den Eingangshof vom Hauptgebäude der ETH Zürich. Mit Ruggero Tropeano, Selami Sahin, Marcus Fauster (Synaxis) und Yvonne Fischer, Kirsten Bachmeier (Fotografin) und Guido Hager klären wir vor Ort die letzten Schnittstellen für die Ausschreibung!
Cryptoareal Zug, 1.Preis
Auf dem Crypto-Areal sind rund 200 Wohnungen geplant. Zusammen mit Axess Architekten AG und Van de Wetering GmbH haben wir den Wettbewerb gewonnen.
Bahnhof St.Gallen - Gewinner Goldener Verkehrsknoten
Der neugestaltete Bahnhof und Bahnhofplatz in St.Gallen wurde mit dem Schweizerischen Mobilitätspreis FLUX Goldener Verkehrsknoten 2019 ausgezeichnet. Die Jury lobte u.a. die generelle Gliederung, die sorgfältige Ausstattung und die „meisterliche Qualität“.
Park am Seebogen in Wien nimmt Form an!
Wir freuen uns sehr, dass bei unserem Projekt in Wien, der Elinor-Ostrom-Park, bereits erste Fortschritte sichtbar sind. Die Hochbahn, das Rückgrat unseres Parks, wird derzeit grün eingefärbt.
Hallenbad Blumenwies St.Gallen, 1. Preis
Mit dem Büro Andy Senn Architekten haben wir den Wettbewerb Hallenbad Blumenwies in St. Gallen gewonnen. Die Sanierung und Erweiterung des Hallenbades ermöglicht eine Klärung der freiräumlichen Gesamtsituation.
Baubeginn in St.Peter Ording
Die Realisierung der neuen Freizeitpromenade in St. Peter Ording hat begonnen! Die Baulichkeiten, Bemusterungen und Absteckarbeiten laufen termingerecht für die finale Fertigstellung des ersten Bauabschnitts im Frühjahr 2020. Der offizielle Fördermittelbescheid wurde feierlich durch den Staatsekretär Dr. Thilo Rohlfs übergeben.
Quartierspark Thurgauerstrasse Zürich, 1.Preis
Locker gepflanzte Bäumen rahmen die offene Lichtung. Sie bieten Ein- und Ausblicke und schützen zusammen mit ökologisch hochwertigen Bereichen die sensiblen Lagen. Zur Thurgauerstrasse hin öffnet sich der grosszügige und einladende Eingangsbereich. Der aktivste Nutzbereich liegt beim "Alten Schützenhaus". Hier finden alle angedachten Mitwirkungsprozesse statt.
Gemeindehaus Oberwil - 1. Preis
Mit dem Neubau des Gemeindehauses entsteht eine Platzsituation, welche an die typischen Vorzonen anknüpft und zwischen Historischem und Neuem verbindet. Eine breite Treppe mit Sitzstufen verbindet ihn mit dem oberen Platzniveau vor der Wehrlinhalle. Dieser grosse Platz bleibt als Pausenplatz oder für Veranstaltungen frei. Das Belagsmuster animiert zum Spielen und macht ihn zu etwas Besonderem.
Wollmatt Dornach - 1.Preis
Bei der Umgestaltung des Umfeldes für den Erweiterungsbau des neuen Alters- und Pflegeheim steht eine klare Adressbildung für den Neubau und eine Requalifizierung der hausnahen Freiräume im Mittelpunkt. Als Voraussetzung für deren Aneignung wird grundsätzlich von einer Verkehrsberuhigung (Begegnungszone) ausgegangen. Neben der Aufwertung der öffentlichen Räume bietet das Konzept eine grosszügige, gemeinschaftlich nutzbare Dachterrasse an.
Rheinuferpromenade Basel - Werbung
Selbst für Werbeaufnahmen eignen sich unsere Projekte bestens ;)
Bahnhofsareal Wittstock an der Dosse
Das neue Bahnhofsareal ist Teil des täglichen Lebens der Bewohner in Wittstock geworden und der Platz wird noch zusätzlich bis Oktober 2019 als ein Haupteingang für die Besucher der Landesgartenschau genutzt. Wir freuen uns über die gute Resonanz.
Universität Bremen, 1. Preis
Zusammen mit E2A Architekten aus Zürich freuen wir uns über den 1.Preis für den Neubau des Hörsaals und Veranstaltungszentrums der Universität Bremen. Vom Campus-Park leitet eine grosszügige Treppenrampe hoch zum Boulevard und setzt das neue Hörsaalgebäude gleichsam in Szene. Sitzstufen und Plattformen mit locker eingestreuten Bäumen laden zum Verweilen und bilden einen abgestuften Vorplatz zum Foyer.
Schwamendinger Dreieck, 1. Preis
Am Schwamendinger Dreieck erfährt ein zentrales Stück der Gartenstadt eine seiner letzten stadtlandschaftlichen Ergänzungen. Den Auftakt an der Spitze des Dreiecks bildet ein neuer Stadtplatz, der mit einem Quartiersplatz eine Sequenz von Freiräumen entlang einer begrünten Quartiersverbindung bildet. Zusammen mit Graber Pulver Architekten freuen wir uns über den Erfolg.
Parc de la Jonction Genf
Am Zusammenfluss von Rhone und Arve wird der „Parc de la Jonction“ in Genf entstehen. Wir werden den neuen Park im Rahmen eines partizipativen Verfahrens zusammen mit der Genfer Bevölkerung gemeinsam mit Banchini Architekten entwickeln und gestalten.
Experimenta Heilbronn
Der öffentliche Platz zwischen Neckar und den beiden Gebäuden der Experimenta macht gute Fortschritte, um pünktlich zur Eröffnung der Bundesgartenschau im Frühjahr 2019 fertiggestellt zu sein.
Himalaya-Gebirgslandschaft im Berliner Tierpark
Wir haben den Zuschlag für die Transformation der bisherigen parkähnlichen Zoo-Landschaft in eine Erlebnislandschaft erhalten. Auf einer Fläche von 87.000 m2 werden neben anderen Tieren Schneeleoparden, kleine Pandas oder Kiang-Yaks ein neues Zuhause finden.
Beelitz Heilstätten - Entwicklung Quadrant C
In den Beelitzer Heilstätten entsteht ein Neubaugebiet mit 1.300 neuen Wohnungen auf einem Gesamtareal von 63 Hektar. Hauptpunkte unserer Planung sind der sensible Umgang mit dem Denkmalensemble und die behutsame Integration der Neubauten in die bestehenden Strukturen bei grösstmöglichem Erhalt des Waldcharakters.
WÜB Ambilly Thonex Genf - 1.Preis
Die Höfe der WÜB Ambilly Thonex fungieren als Trittsteine zwischen der Kulturlandschaft und städtischem Gebiet. Die Gestaltung beinhaltet extensiv genutzte Wiesen, Holzstrukturen sowie einheimische Gehölze und bietet somit vielen Tierarten einen Lebensraum und Nahrungsquelle. Eine grosse Kiesfläche dient als Marktplatz und Treffpunkt, Blumenrasenflecken laden zum Spielen, Entspannen, Grillen etc. ein.
Bahnhofplatz St.Gallen - Eröffnung
Mit einem grossen, 2-tägigen Fest wurde der neue Bahnhof und Bahnhofplatz in St.Gallen offiziell eröffnet. Derzeit laufen noch letzte Arbeiten nördlich der Gleise.
Bahnhofsareal Bad Salzungen
Die Realisierung kommt gut voran. Nach dem Neubau der Bahnhofsstrasse und Verlegung aller Medien folgt nun der Bau des westlichen Bahnhofsplatzes und des Goetheparks. Ende 2019 ist das Gesamtareal einschließlich Ausbau des Bahnhofsgebäudes fertiggestellt.
Park am Seebogen Wien - 1.Preis
Der Park zeichnet sich durch seine positive Haltung zur neuen Hochbahn in der Seestadt Aspern aus. Sie bildet das räumliche Rückgrat aus, welches als urbane Nutzungsmeile alle Parkteile miteinander verbindet. Ein Baumrahmen mit alternierenden Reihen fasst einen offenen Lichtungsraum. Von einem zentral gesetzten Parkbalkon aus, kann man den Blick bis zum nahen See schweifen lassen.
Elfenau Bern
Zwei neue Parkbänke flankieren den zentralen Delfin-Brunnen im Eingangshof. Sie sind analog der grossen Bank vor der Scheune nachgebaut und wie im Parkpflegewerk empfohlenen, geschwungen. Geniessen Sie darauf den Sonnentag im Schatten der Kastanien!
Bahnhofplatz St.Gallen - Spatenstich
Am 22.5.2015 erfolgte der Spatenstich am Bahnhofplatz St.Gallen durch Stadträtin Patrizia Adam und dem Leiter Projekte Infrastruktur SBB Markus Geyer. Wir durften den Wettbewerb 2009 gemeinsam mit giuliani hönger ag und stadtraumverkehr gewinnen, nun beginnt die Realisierung!
Bundesplatz Zug
Zwischen See und Bahnhof, vor dem sanierten Coop von Burkhardt und Partner Architekten, wird der prächtigen Platane mit einer umlaufenden Sitzbank mehr Raum gegeben. Die Form der Bank zeichnet den Umriss eines Platanenblatts nach. Sie bietet grosszügige Sitzfläche – nebeneinander, zueinander, gegeneinander, mal in der Kiesfläche nach innen, mal dem Platz zugewandt nach aussen. Immer mit der Möglichkeiten, sich zu entspannen.
Energiezentrale Bern Forsthaus
Die neue, 300 Meter lange Energiezentrale ankert, einem Frachtschiff gleich, im Bremgarterwald vor den Toren Berns. Wir gratulieren der Graber Pulver Architekten AG zum Gewinn des Hauptpreises bei ARC Award 2013 in der Kategorie „Büro-, Gewerbe-, Handels- und Industriebau“. Wir sind für die Aussenanlagen und die Innenhöfe verantwortlich.
Treptower Park Berlin
Der Treptower Park wurde 1888 nach dem Entwurf des Berliner Gartenbaudirektors Gustav Meyer erstellt. Sondergärten kamen 1959-69 dazu. Wir freuen uns über die Beauftragung für die Erneuerung von historischen Brunnen-, Wege- und Maueranlagen einschliesslich der intensiven Pflanzbereiche der Sommer-, Stauden- und Heidegärten.
Baumschulareal Hauenstein Rombach - 1.Preis
Die unterschiedlichen Atmosphären der ehemaligen Baumschule prägen die Aussenräume zu den Wohnbauten. Im oberen Teil entsteht ein Park um die prächtigen Einzelbäume. Südlich der Haupterschliessung ergänzen laubenartige Heister die Aufenthaltsbereiche. Ein Spielplatz liegt vor dem Gemeinschaftsraum, ein anderer beim freigelegten Bach.
Bahnhof Bad Salzungen
Wir restrukturieren zusammen mit Vössing GmbH Verkehrsplanung das Bahnhofsareal mit komplexen Anforderungen an unterschiedlichsten Nutzungsansprüchen und verknüpfen sie mit einer eigenständigen Freiraumgestaltung.
Stadtraumkonzept Luzern
Mit dem Stadtraumk0nzept Innenstadt Luzern zeigte unser Team Aufwertungspotentiale für den öffentlichen Stadtraum in der Innenstadt und den angrenzenden Quartieren auf. Das Konzept basiert auf den Erkenntnissen und Analysen des Projekts Stadtraum Luzern und zeigt Ziele, Gestaltungsansätze und Nutzungsmöglichkeiten sowie daraus abgeleitete Massnahmen zur Aufwertung dieser Stadträume auf.
Neue Hinterrheinbrücke Reichenau eingeweiht
Bei strahlendem Sonnenschein wurde am 18.10.18 “Sora giuvna”, die neue Stahlbrücke der RhB über den Hinterrhein festlich eingeweiht. Die elegante “jüngere Schwester” der historischen Fachwerkbrücke passt sich dank dem neugestalteten Hang wie selbstverständlich in die Umgebung ein. Anfang November wird die Brücke für den Zugverkehr freigegeben.
Grosshofbrücke Luzern - 1. Preis
Zur neuen Stadtseite hin als «Brückenhaus» konzipiert, zur offenen Talseite in die Landschaft übergehend, vermittelt die neue Grosshofbrücke auf allen Ebenen zwischen Bestehendem und Neuem und wird zur belebten und begehbaren Stadt-Landschaft.
Bahnhofplatz Fribourg - 1. Preis
Mit dem neu gestalteten Bahnhofsplatz in Fribourg wird die Stadt ein modernes Stadtentrée erhalten. Durch die Hinwegnahme des den Platz heute belegenden Vordaches entsteht die historisch einmalige Chance den „Jo-Siffert-Brunnen“ von Jean Tinguely in würdigem Rahmen neu auf dem Platz zu präsentieren. Gemeinsam mit den Verkehrsplanern von Basler&Hofmann und dem Atelier für Städtebau Van de Wetering freuen wir uns über den Erfolg.
REG A Eintragung - Pascal Posset
Mit der Eintragung von Pascal Posset im REG A ist die Hager Partner AG in der Stiftung der Schweizerischen Register der Fachleute in den Bereichen des Ingenieurswesen, der Architektur und der Umwelt vertreten. Als Experte und Mitglied der Prüfungskommission wird er zukünftig zur Auswahl weiterer Fachleute im REG A beitragen.
Areal Pelikan Weesen - 1. Preis
Mit wild bär heule Architekten und den Investoren ASGA Pensionskasse konnten wir im Planungswettbewerb für das Areal Pelikan gewinnen. Ein durchgängiger Wiesenteppich bettet die Häuser sanft in die bewegte Topographie des Hanges ein. Ein zentral gesetzter Hof bildet die Hauptadresse der Anlage. Durch die Zwischenräume der Häuser schweift der Blick in die Ferne zu den prächtigen Glarneralpen.
Wohnquartier Jägerpark in Dresden
Das Wohnbauprojekt `Jägerpark` in Dresden für die Jägerpark Wohnungsbaugesellschaft mbH hat einen weiteren Schritt in Richtung Realisierung unternommen. Nach Herstellung des Eidechsenhabitats im Frühjahr 2017 haben wir mittlerweile in Zusammenarbeit mit Tchoban Voss Architekten, IPROconsult und GRAS * Gruppe Architektur & Stadtplanung die vertiefende Vorplanung im Zuge des B-Plan Verfahrens abgeschlossen.
Testplanung Lischenmoos / Bahnhof Süd Gümligen - 1.Preis
Erfolgreiche Testplanung Zentrumsentwicklung Gümligen gemeinsam mit van de Wetering Atelier für Städtebau GmbH und mrs partner AG. Ein durch ortsbezogene Urbanität und Massstäblichkeit geprägtes Ortszentrum in dem nicht nur „gewohnt“, „gearbeitet“ und „eingekauft“ wird, sondern wo man sich auch „vergnügt“ „verwirklicht“ und „begegnet“.
RhB-Brücke Reichenau
Der Bau der zweiten Hinterrheinbrücke kommt voran. Die Landschaft ruht, nun sind die Brückenbauer am Werk. Am 31. Januar wurde das erste Quadropod auf die Stützen versetzt, am 8. Februar der erste Brückenträger. Foto: Roman Sidler WaltGalmarini AG
Promenade II St.Peter-Ording - 1. Preis
Die Vorentwurfsplanung der neuen Promenade II ist abgeschlossen und die Angebote für Erholung, Kultur, Naturerlebnis und Sport werden weiter konkretisiert. Zum Jahresende sollen gemeinsam mit dem neuen Familienhaus die Förderanträge eingereicht werden.
Botanischer Garten Berlin-Dahlem
Die zehn Teilprojekte im Botanischen Garten von der Teich- und Wegesanierung bis hin zum neuen Schmuckgarten Unter den Eichen oder Italienischen Garten sind weitgehend entwurflich abgeschlossen. Ab 2018 werden die ersten Baumaßnahmen beginnen.
Bahnhofplatz Wil (SG), 1.Preis
Ein offener, übersichtlicher Platz mit lockeren Baumgruppen bildet den neuen Ankunftsort am Bahnhof. Der Bushof erhält ein schlichtes, elegantes Dach. Die Verkehrsbeziehungen werden geklärt und gestalterisch herausgearbeitet. Die prägnante Allee wird zu einer offenen, chaussierten Promenade. Auf der Ostseite wird eine dritte Baumreihe ergänzt, um vor den Geschäften einen komfortablen Trottoirbereich zu etablieren.
Experimenta Heilbronn
Der Neubau der experimenta von Sauerbruch Hutton nimmt Form an. Ab September starten wir mit dem Bau der Freianlagen:der neue grosszügige Platz wird Tableau für das Gebäude-Ensemble und transportiert die architektonische Formensprache der Splitter in Form von Bodenintarsien und Sitzgruppen in den Freiraum.
Eröffnung Eigerplatz Bern
Im Zusammenhang mit dem autofreien Sonntag wurde der Eigerplatzes an die Bevölkerung der Stadt Bern übergeben. Der neugestaltete Platz wurde mit grossem Interesse begrüsst.
Wagerenhof Uster - 1.Preis
Das Freiraumkonzept für den Wagerenhof in Uster unterstützt die sensible Integration der geplanten Neubauten in den bestehenden Parkraum. Die vorliegenden Überlegungen zur Aufwertung des Geländes werden ebenso respektiert, wie die bereits bestehenden Anlagen. Insgesamt gilt es den Parkcharakter der Gesamtanlage zu schützen und behutsam weiter zu entwickeln.
Bahnhofvorplatz LAGA 2019 Wittstock/Dosse - 1. Preis
Die Abbruch- und Straßenbaumaßnahmen haben begonnen. Der neue Bahnhofsplatz wird rechtzeitig zur Eröffnung der Landesgartenschau im Frühjahr 2019 nach Sanierung der Bahnhofsgebäude fertiggestellt. ©Treibhaus Landschaftsarchitektur Hamburg
Eröffnung Helmut-Zilk-Park Wien
Nach 6-jähriger Planungs- und Bauzeit wurde der Helmut-Zilk-Parks am Wiener Hauptbahnhof eröffnet.
Haggenstrasse St.Gallen - 1. Preis
Die Wohnbauten haben Holzer Kobler Architekten sanft in den Hang eingebettet. Die Topografie und die vorhandene Vegetation prägen den Aussenraum. Ein Blumenrasen spannt sich als durchgängiger Teppich zwischen dem Waldsaum und den Häusern auf. Die privaten Sitzplätze sind durch höhere Wiesengräser geschützt. Am Waldrand liegt ein Spielplatz.
Marktplatz Entlebuch - 1.Preis
Ein neuer Marktplatz prägt künftig in Entlebuch das Dorfzentrum. Der offene Platzraum wird ein echter Mehrwert für die Dorfgemeinschaft sein. In direkter Nachbarschaft zur Dorfkirche gruppieren sich drei mehrgeschossige Bauten um den zukünftigen Platz. Wir freuen uns gemeinsam mit unseren Partnern Roman Hutter Architekten GmbH aus Luzern über den Erfolg im Wettbewerb.
Wiederöffnung Bahnhofplatz St.Gallen
Seit dem 2.10.2017 fahren die Busse und Postautos wieder über den neu gestalteten Bushof. Nun stehen noch Bauarbeiten auf den Platzflächen und die Baumpflanzungen an.
Eröffnungsfeier Rosengarten Rapperswil
Der vergrösserte Duftrosengarten Schanz in Rapperswil feiert am Montag 18. September seine Eröffnung. Den Mittelpunkt der Gartenerweiterung bildet ein ovales Beet mit einer Bodenintarsie in Form einer Rosenblüte. Als Pendant dazu wird der existierende Brunnen an den Eingang versetzt.
Blumengarten Parc Beaulieu Genf
Nach der Erstellung des Parkpflegewerks in 2013 setzt die Stadt Genf die im Idealplan definierten Gestaltungs-elemente in Teilschritten um. Nun hat sie einen Blumengarten vor dem Herrenhaus eingerichtet, der zu Beginn des Sommers zur Freude des Parkbenutzers eröffnet wurde. Die gepflanzten Stauden blühen zu jeder Jahreszeit.
Themengarten IGA Berlin
Die IGA Berlin neigt sich langsam ihrem Ende zu. Unser kleiner Themengarten „Beach“ erfreut sich auch im Herbst über reges Interesse.
Schweizergarten Wien
Aufgrund unseres Masterplanes zur Sanierung des Schweizergartens wird als erstes die Kunstmeile umgesetzt: vom neuen Quartier Belvedere aus lädt ein breiter Kiesplatz die Besucher in den Schweizergarten ein! Einzig die jungen Platanen und Kunstwerke fehlen noch.
RhB-Brücke Reichenau - Spatenstich
Ende Mai erfolgte der offizielle Spatenstich für die Zweite Hinterrheinbrücke der RhB zwischen Reichenau und Bonaduz. Für die Spurerweiterung beim Bahnhof Reichenau-Tamins wurde die über 8m hohe Stützmauer abgetragen und der Hang mit einer steilen, gut strukturierten Böschung neu gestaltet. Im Übergang zum Wald wird ein stufiger, lichter Waldrand entstehen.
Wohnüberbauung SUVA Bellikon - 1. Preis
Die Neubauten gruppieren sich um einen grosszügigen Aussenraum mit altem Baumbestand. Besonders die grossen Kiefern mit dem grasigen Untergrund prägen heute den Charakter der trockenen Hanglage und bilden eine parkartige Grundstruktur. Blütensträucher mit essbaren Beeren setzene im Frühling mit ihren Blüten und später mit ihrer Herbstfärbung jahreszeitliche Akzente.
Stadtbibliothek Heidenheim
Die Stadtbibliothek in Heidenheim nimmt mit ihren großzügigen Aufenthaltsflächen Gestalt an. Zur Eröffnungsfeier am 10. November 2017 wird auch die Pflanzung mit malerischen Birken realisiert sein.
Wohnüberbauung Althardtstrasse Regensdorf - 1. Preis
Der Stadtblock am Ortsrand umfasst einen grosszügigen Freiraum, der als "Gartenhof" im Kontrast zu seinem urbanen Umfeld steht. Grüne Vorzonen in der neuen westlichen Stichstrasse schützen die Erdgeschosse zum öffentlichen Raum hin. Zur Furttalpromenade und zum Busbahnhof sind die Fassaden offen und städtisch gehalten, um eine möglichst hohe Nutzungsflexibilität des dort angesiedelten Gewerbes zu sichern.
Zentrum Bütschwil - 1. Preis
Gemeinsamt mit KL Architekten feiern wir den ersten Preis im Wettbewerb Zentrumsplanung Bütschwil. Die neue Gestaltung der Bahnhofstrasse gibt der geplanten Bebauung eine starke Adressierung und ergänzt das Zentrum zwischen Bahnhof und Dorfkern.
Arboretum Zürich
Das Arboretum erstrahlt wieder in alter Pracht und neuem Glanz. Die Parkanlage ist eine der ältesten Gehölzsammlungen der Schweiz und Teil des unteren Seebeckens. Nach 9 Monaten Bauzeit wurde der Seeuferbereich der Bevölkerung übergeben.
Joachimsthaler Platz Berlin
Vor über 10 Jahren wurde unser Wettbewerbsgewinn in vereinfachter Form umgesetzt. Nun hat sich das Sozialgefüge am Platz geändert. Noch attraktiver geht der neugestaltetet, öffentliche Raum auf die aktuellen Bedürfnisse ein – als PAUSE am Kurfürstendamm.
14. Zürcher Architekten-Fussballturnier
Am vergangenen Samstag den 08.Juli 2017 hat das Team der Hager Partner AG gemeinsamt mit 31 weiteren Fussballteams aus dem Bereich Architektur um den Sieg gekämpft.
Grand-Saconnex, Genf - 1.Preis
Am Stadteingang nach Grand-Saconnex wird ein neuer Stadtplatz entstehen. Das neue Quartier, das sich hier entwickeln wird, liegt in einem grosszügigen Park, der an die bestehenden Grünräume der Stadt anknüpft und diese fortsetzt. Gemeinsam mit group8 Architekten aus Genf konnten wir mit unserem Projekt die Jury überzeugen.
Schulzentrum Petershagen - 1.Preis
Die Gemeinde Petershagen bei Berlin hat unseren Entwurf gemeinsam mit Büro huber staudt architekten mit dem 1. Preis prämiert. Am Dorfanger wird die bestehende Grundschule umfassend erweitert und erhält neue Sport-, Pausen- und Freiflächen, die über eine zentrale Promenade miteinander verbunden werden.
Grand-Saconnex Genf - 1.Preis
Am Stadteingang nach Grand-Saconnex wird ein neuer Stadtplatz entstehen. Das neue Quartier, das sich hier entwickeln wird, liegt in einem grosszügigen Park, der an die bestehenden Grünräume der Stadt anknüpft und diese fortsetzt. Gemeinsam mit group8 Architekten aus Genf konnten wir mit unserem Projekt die Jury überzeugen.
Experimenta Heilbronn - 1. Preis
Sauerbruch Hutton hat die Experimenta gewonnen. Wir haben dazu den Aussenraum entworfen. Der spektakuläre Science Dome steht auf einer ehemaligen Kraneninsel. Der platzartige Aussenraum geht mit Treppen zum Wasser. Splitterförmige Intarsien in der Platzfläche schaffen eine Verbindung zwischen alter und neuer Experimenta. Dahinter liegt eine ruhige, parkartige Landschaft.
Wohnquartier Jägerpark Dresden
Direkt an der Dresdner Heide dürfen wir nach Gewinn eines Werkstattverfahrens gemeinsam mit Büro nps tchoban voss Architekten auf über 100.000 m2 Fläche ein neues Wohnquartier mit 580 Wohneinheiten realisieren.
Landschaftspark Freiham München
Beim freiraumplanerischen Wettbewerb für den Landschaftspark Freiham in München sind wir von der Jury in die Preisgruppe für die zweite Wettbewerbsstufe gewählt worden. Ein grosszügiger, offener Lichtungsraum mit einem begleitenden Waldrahmen bildet das Grundgerüst für eine vielseitig nutzbare und landschaftliche Parkanlage. Am 25.11. werden alle Arbeiten der zweiten Wettbewerbsstufe bei einem moderierten Dialog mit den Bürgern diskutiert.
Rheinuferpromenade Basel
Die Rheinuferpromenade ist nach 9 Jahren Planung und Bau nun im ersten Sommer! Am Morgen ist es jeweils noch ruhig, am Nachmittag ist sie von Passanten und - bei schönem Wetter - Badenden stark besucht. Die Fischlaichplätze sind angenommen worden, Biber wurden aber noch keine gesichtet.
Staats- und Stadtbibliothek Augsburg - 1.Preis
Gemeinsam mit Max Dudler Architekten freuen wir uns über den Wettbewerbserfolg zur Erweiterung der Staats- und Stadtbibliothek in Augsburg. Die historische Parkfläche bildet den Rahmen zum neu entstehenden Campus-Bereich der Bibliothek und der angrenzenden Schule. Grüne Innenhöfe bilden einen Ruheort zwischen Alt- und Neubau.
International Architecture Award 2016 - Auszeichnung für MEG
Der Garten des Musée d' Ethnographie in Genf erhält internationale Auszeichnung. Das Chicago Athenaeum Musuem für Design und Architektur würdigt den Garten des Museums im Rahmen einer internationalen Wander-ausstellung. Am 23.09. fand die Preisverleihung in Athen statt.
Nachhaltigkeitsforum 2016 - 'Grüne Dichte' Rotkreuz
Auf dem Nachhaltigkeitsforum 2016 der Zug Estates Holding AG wird Pascal Posset zum Thema 'Grüne Dichte' am Beispiel des Suurstoffi Areals sprechen. Weitere Fachreferenten sind Günther Vogt und Raphael Schmidt. Donnerstag, 15.09.2016, 17 Uhr, auf dem Areal Suurstoffi beim Bahnhof Rotkreuz, Gebäude Suurstoffi 12
Distinction SIA Genève 2016 - Auszeichnung für MEG
Das MEG, Musée d`Ethnographie de Genève, wurde mit dem Preis `Distinction SIA Genève` ausgezeichnet, der dieses Jahr seit 1993 erst zum sechsten Mal verliehen wurde. Der Ende 2014 eröffnete, emblematische Bau mit seinem Garten besitzt nicht zuletzt dank seiner hochstehenden Programmation eine Ausstrahlung, die weit über die Genfer Kulturlandschaft hinausragt.
Areal Suurstoffi Rotkreuz
Das Areal Suurstoffi wurde für seinen naturnahen Aussenraum von der Stiftung Natur & Wirtschaft zertifiziert. Die Auszeichnung würdigt wertvolle Beiträge zu mehr Biodiversität und Naturnähe im Siedlungsraum. Das Konzept „Millefleurs“ unterstützt mit seiner räumlichen Diversität die natürliche Vielfalt in der von uns geplanten Umgebung der Wohnüberbauung.
Wohnüberbauung Brünnen BF 5 Bern - 1.Preis
Zusammen mit Atelier WW konnten wir den offenen Wettbewerb in Bern Brünnen Baufeld 5 für uns entscheiden. Die robuste städtebauliche Struktur und funktional geprägte Umgebung der öffentlichen Plätze, Strassen und Wege wird im Hof durch die träumerische Poesie eines Paradiesgartens komplettiert. Die Bepflanzung sorgt für unterschiedliche räumliche Atmosphären.
Blumengarten im Treptower Park Berlin
Auch im Blumengarten in Berlin bricht der Frühling an. Die ersten Pflanzenbilder der auf den 1960er Plänen aufbauenden Restauration erfreut die Besucherinnen und Besucher.
Kantonsspital Baden - 1. Preis
Ein umlaufender Grünraum bestehend aus Feldpark, Südgarten und Parkgarten prägt den Aussenraum des neuen Kantonspitales Baden und bindet dieses in die landschaftlichen Strukturen ein. Gemeinsam mit dem Team von Nickl & Partner Architekten konnten wir mit einem ganzheitlichen Entwurf die Jury überzeugen.
Führung `Gartenjahr 2016`, Grabenpärkli St.Gallen
Die Führungen zum Gartenjahr 2016 haben bereits begonnen und können noch bis Ende Oktober 2016 besucht werden. Am kommenden Samstag 21.Mai 2016 ab 13Uhr werden wir Sie gerne durch das neugestaltete Grabenpärkli der Stadt St.Gallen führen. Weitere Infos unter:
Neubau Wohn- und Geschäftshaus Pappelallee Berlin - 1. Preis
Gemeinsam mit Jürgen Mayer H. haben wir die Dach- und Hofflächen über einem Verbrauchermarkt intensiv begrünt. Es entstehen hochwertige Spiel- und Aufenthaltsflächen. Die Wohnungen zum Innenhof erhalten private Gärten.
AMAG Lupfig - 1.Preis
Ein weiterer Erfolg mit Egli Rohr Partner AG freut uns erneut! Das neue Ausbildungszentrum der AMAG wird behutsam in ein landwirtschaftlich geprägtes Umfeld integriert. Ein Baumhain und ein grosszügiges Seerosenbecken sind die prägenden, gestalterischen Elemente des Freiraumkonzeptes.
Gestaltungskonzept `Gladbecker Alpen` Gladbeck
Zusammen - als ein Team - mit Le Balto, Urban Catalyst und ift haben wir ein Gestaltungskonzept für die vier Halden in Gladbeck entworfen: mit der vorhandenen Natur, für die Gladbecker. Mitte März wird das Ergebnis präsentiert.
Helmut-Zilk-Park Wien
Im Mai erfolgte der Spatenstich zum neuen Stadtpark am neuen Hauptbahnhof mit Dagmar Koller, der Ehefrau vom ehemaligen, grossartigen Bürgermeister von Wien, zu dessen Ehren und Erinnerung der Park seinen Namen erhalten hat. Wir durften den Wettbewerb 2010 gewinnen, nun beginnt die Realisierung!
Neue RhB-Brücke Reichenau - 1.Preis
Zurückhaltend und doch eigenständig tritt die neue Brücke in einen subtilen Dialog mit der historischen Stahlfachwerkbrücke, indem sie sich an deren Materialität orientiert. Sie besteht aus einem schlanken Trog mit V-förmigen Streben aus Stahl, die auf schlichten Betonpfeilern lagern. Um der Typologie des Tomahügels besser zu entsprechen, wird die obere Stützmauer entfernt und durch eine bewaldete Böschung ersetzt.
Renens Entrepôts Lausanne - 1.Preis
Es freut uns sehr, dass wir zusammen mit Ferrari Architectes aus Lausanne diesen städtebaulichen Wettbewerbserfolg zur Entwicklung des Quartiers „Entrepôts“ beim Bahnhof Renens umsetzen dürfen.
Restaurant „Stucki“ Tanja Grandits Basel
Der Herbst lädt zwar nicht mehr auf die Terrasse ein, aber auch von Innen sind die Kräuter und die freigeschnittenen Hecken des fertigen Gartens im Rauhreif und unter dem Schnee bezaubernd.
Wohnturm Zellwegerareal Uster
Mitte September 2015 konnte der Wohnturm von Herzog de Meuron Architekten eingeweiht werden. Unsere Aussenanlage wiederspiegelt die Nahtstelle zwischen den Wohnungen und dem teils naturnahen Umfeld mit dem Weiher, teils den mächtigen Bürobauten der 1970er-Jahre.
Workshop „Planen im Gartendenkmal“ Herzogingarten Dresden
Im Herzen Dresdens, neben dem weltbekannten Zwinger, liegt das Areal des Herzogingartens mit seiner wechselvollen Geschichte vom 16. Jahrhundert bis zur Zerstörung im Zweiten Weltkrieg. Prof. Dr. Marcus Köhler und Prof. Thomas Will organisierten einen studentischen Workshop, der fachlich von Guido Hager begleitet wurde.
OpenLac Biel – Eine Stadt tritt an den See!
Wir freuen uns über den 3. Preis beim internationalen städtebaulichen Ideenwettbewerb "AGGLOlac Biel"! Gemeinsam mit dem Architektur- und Planungsbüro helsinkizurich konnten wir uns bei diesem spannenden Projekt unter 25 Teams für die nun anschliessende Testplanung qualifizieren. Als zukünftiges, städtebauliches Scharnier zwischen Biel und Nidau wächst am Ufer des Bielersees ein neues Stück Stadt. Eingebettet zwischen dem Bieler Hafen und dem Zihlkanal im Norden, sowie dem Nidau-Büren-Kanal im Süden reagiert das neue Seequartier auf unterschiedliche stadt - sowie landschaftsräumliche Bedürfnisse.
Chilbiplatz Egg - 1.Preis
Im Zentrum von Egg soll ein neuer Chilbiplatz entstehen. In einem Studienauftrag auf Präqualifikation hat die Jury unser Projekt aus fünf eingegebenen Arbeiten ausgewählt und zur Weiterbearbeitung freigegeben.
Städtische Bibliothek Heidenheim
Max Dudler baut für die Stadt Heidenheim die Bibliothek. In enger Verbindung mit dem angrenzenden Stadtraum entwickeln wir dazu hochwertige Außenanlagen mit Treppen, Rampen, Sitzmauern, überdachten Fahrradstationen und Pflanzbeeten.
Seegartenstrasse Horgen
Die grossflächigen Stauden- und Gräserpflanzungen bei der Wohnüberbauung wurden fertiggestellt. Sie unterstützen die Privatheit der Bewohner. Dennoch bleibt die Aussicht auf den nahen Zürichsee erhalten.
Gartenstadt Berlin-Falkenberg - 1.Preis
Neben der Siedlung von Bruno Taut freuen wir uns, die Gartenstadt gemeinsam mit Zanderroth Architekten erweitern zu dürfen. Verkehrsberuhigte Angerzonen durchgrünen den Siedlungsraum und gruppieren öffentliche und private Flächen zu einer landschaftlichen Einheit mit dem angrenzenden Park.
Stadtbad Nauen bei Berlin - 1.Preis
Das alte Bad wird mit einem Eingangsgebäude und der Erweiterung zu einer Parkanlage zu einer neuen Attraktion der Stadt. Wir freuen uns gemeinsam mit nps tchoban voss Architekten auf die Realisierung.
Schulhaus Au Wädenswil - 1.Preis
Mit Horisberger Wagen Architekten konnten wir den Wettbewerb für einen Ersatzneubau mit Dreifachturnhalle und Primarschule sowie den dazu gehöhrenden Freianlagen siegreich abschliessen. Mit der Setzung des Neubaus werden Freiräume den Nutzungen zugewiesen: die strassenseitige Parkierung liegt leicht tiefer, geschützt von Grossbäumen, die den Spiel- und Pausenplatz schützen. Auf der unteren Ebene bilden Sportfelder den neuen grünen Rahmen beim Ausgang der Sporthalle.
MEG zum Bau der Woche gewählt
Das ethnographische Museum in Genf ist Bau der Woche auf „Swiss-architects 04/15“. Der Neubau wird mit einer Esplanade ergänzt, die sich ganz dem Anspruch widmet alltägliches Quartiersleben mit hochwertigen Ausstellungsräumen in direkter Nachbarschaft zu verbinden. Hauptelement der Esplanade ist ein sinnlicher „Gartenteppich“.
Zellwegerareal Uster
Nach 4 Jahren Planung ist die Aussenanlage zu zwei Wohnbauten von Gigon Guyer Architekten und Lutz Guggisberg Künstler fertig. Die Hauptattraktion ist der Hof mit 10 alten Kiefern in einer modellierten Landschaft. Sie sind gerahmt von Baumhecken mit grossen Eichen. Die Kinder der 138 Wohnungen haben ihren Park sofort zum Spielen entdeckt!
Schulhaus in Genève Vernier – 1. Preis
Im Zentrum liegt mitten im Park das Schulhaus der J.B.-Ferrari+Associes SA Architekten. Ein grosszügiger Platzbereich verbindet sie mit den angrenzenden Wohnbereichen. Der Quartierpark steht mit Spielbereichen und einem pädagogischen Garten sowohl den Schülern als auch den Einwohnern zur Verfügung.
Schule in Leipzig - 1. Preis
Gemeinsam mit M4 Architekten haben wir ein denkmalgeschütztes Gebäudeensemble zu einem modernen Bildungscampus entwickelt. In einem einheitlichen Belag stehen locker Baumgruppen, umgeben von Wiesenflächen. Lineare Aktionsbänder laden zum sitzen und spielen ein.
Elfenau Bern
In diesem Sommer feiert Bern das Jubiläum „200 Jahre – Zu Besuch in der Elfenau“. Anna Fedorowna hat damals die Elfenau umgestaltet. Jetzt durften wir die Ost-Allee, die Kanzel und die Wasserbecken mit einem neu interpretierten Wasserfall sanieren.
Villes et Champs Genève
Am Stadtrand führt ein Weg auf einen Sitzplatz. Was als unberührte Natur erscheint, war eine verwilderte Abfallhalde. Wenige Eingriffe machten daraus einen Garten. In einer Bücherkiste liegen Gartenbücher, die zum Nachdenken über „Natur“ anregen. «Si vous possédez une bibliothèque et un jardin, vous avez tout ce qu’il vous faut.» Cicero, Epistulae ad familiares IX, 4, à Varro (rédigées entre 63 et 43 av. J.-C) http://paradis-de-lecture.net/
Landesgartenschau 2024 Wangen im Allgäu – 1. Preis
Der Fluss Argen fliesst durch die malerische Stadt. Der parallel verlaufende Industriekanal verbindet den mittelalterlichen Kern mit dem ehemaligen ERBA-Gelände: zwei unterschiedliche Welten mit ihren je eigenen Qualitäten werden behutsam in einen landschaftsräumlichen und funktionalen Dialog gestellt.
Jugendherberge Bern - 1. Preis
Aebi & Vincent Architekten AG haben den Neubau frei in Ergänzung zur bestehenden Komposition gesetzt. Der Eingangshof mit der grossen Platane und einem Holzdeck verbindet die Altbauten mit dem Neubau. Der Hangfuss des Aareschutzgebietes mit Sicht auf die Aare und zum Bundeshaus bleibt erleb- und sichtbar. Eine naturnahe Feuchtwiese mit Teich umgeben den Neubau.
Kinderspital Lausanne - 1. Preis
Wir freuen uns im Team von Ferrari architectes + GMP den Wettbewerb für die Erweiterung des Kinderkrankenhauses in Lausanne gewonnen zu haben. Hauptelement ist eine grosszügige Terrasse von der aus man über die Stadt bis zum See blicken kann.
Chrüzacker Bassersdorf - 1. Preis
Mit Horisberger Wagen Architekten haben wir das Submissionsverfahren gewonnen. Ein feiner Gehölzschleier legt sich vom Eingangsplatz her verdichtend um die gesamte Schulanlage. Unter dem Laubdach wird die Infrastruktur organisiert, daneben hat es offene und übersichtliche Freiräume. Kiefergruppen lockern den Pausenbereich auf. Sie schaffen jahreszeitliche Kontraste und generieren für die Schulanlage Identität.
Estrel Tower Berlin - 1. Preis
Mit der geplanten Erweiterung des Hotels Estrel vom Büro Barkow Leibinger bekommt Berlin sein höchstes Gebäude. Zum Wasser führen grosszügig Treppenanlagen, unter locker gepflanzten Bäumen lässt es sich gut Ausruhen nach einem intensiven Tag in der Stadt!
Schulhaus Looren, Zürich Witikon, Gesamtinstandsetzung
Zusammen mit Horisberger Wagen Architekten gmbH und b+p baurealisation ag erhielten wir den Zuschlag für die Gesamtinstandsetzung des Schulhauses Looren in Zürich Witikon. In Zusammenarbeit mit Professor Udo Weilacher aus München werden wir die grosszügige Aussenanlage von Ernst Cramer den aktuellen Anforderungen anpassen und wieder in Stand setzen